Geschwisterwochen

Random-Verein2.jpg
 


Neben dem Betroffenen bedürfen auch gesunde Geschwisterkinder Aufmerksamkeit und Fürsorge. Das Familienleben mit einem an MPS/ML erkrankten Kind kann zum Teil etwas anstrengend sein und stellt alle Familienmitglieder vor neue Herausforderungen. Die Sorge um das kranke Kind, die tägliche Pflege, ggf. Krankenhausaufenthalte, Therapien und Rehamaßnahmen stellen eine hohe Belastung dar. In diesem Umfeld kann es schwer fallen den gesunden Geschwisterkindern die nötige Aufmerksamkeit zu schenken. Die Geschwisterkinder gehen sehr unterschiedlich mit der Erkrankung der Schwester oder Bruder um. Viele Geschwisterkinder mögen den Eltern nicht „auch noch zur Last fallen“ und stellen so ihre Bedürfnisse zurück. Die Thematik ist so vielschichtig, dass manchmal auch eine psychologische Unterstützung sinnvoll sein kann.

Wir schaffen mit der jährlichen Geschwisterwoche einen Rahmen, dass sich betroffene Geschwisterkinder untereinander austauschen können und bieten einen geschützten Rahmen für Gespräche oder einfach nur eine Auszeit.

Falls Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich gerne an die Beratungs- und Geschäftsstelle in Aschaffenburg.