Vererbung

Random-MPS-II.jpg
 


Die Krankheit wird autosomal rezessiv vererbt. Das bedeutet, der Gendefekt wird geschlechtsunabhängig weitergegeben und kommt nur zur Ausprägung, wenn beide Elternteile diese Erbinformation tragen und auch an das Kind weitergeben. Gibt nur ein Elternteil das entsprechende Gen weiter, ist das Kind Träger der Erkrankung und kann diese auch selbst vererben, wird aber klinisch gesund sein.

 

Autoren:
Dr. Susanne Wendt (Uniklinik Mainz)
Prof. Dr. Michael Beck (Uniklinik Mainz)

Letztes Update: 2011