Therapien

Random-MPS-II.jpg
 


Eine ursächliche Therapie ist für diese Erkrankung bisher nicht möglich. Wichtig sind regelmäßige Kontrollen durch den Kinderarzt, ggf. den Neurologen, und den Augenarzt. Bei Krampfanfällen ist eine Einstellung mit Medikamenten erforderlich, was in der Regel stationär geschieht. In Anbetracht der Skelettverformungen und möglicherweise daraus folgenden Schmerzen ist eine regelmäßige Betreuung durch den Orthopäden sinnvoll. Dabei ist zu berücksichtigen, dass operative Eingriffe bei diesen Patienten sehr genau überlegt sein müssen.
 

Autoren:
Dr. Laila Arash (Uniklinik Mainz)
Prof. Dr. Michael Beck (Uniklinik Mainz)

Letztes Update: 2011