Schul/Alternativ

Random-MPS-II.jpg
 


Viele Eltern wenden sich in ihrer Verzweiflung über die Diagnose oder den jeweiligen Gesundheits- und Verhaltenszustand des Kindes oft nicht nur an die Schulmedizin, sondern suchen nach alternativen Methoden.

Die Liste der Möglichkeiten ist lang: Manche Eltern suchen Heilpraktiker auf oder wenden verschiedene stärkende Verfahren an, die oft auch begleitend zur Schulmedizin durchgeführt werden können (z.B. Stärkung der allgemeinen Konstitution, Darmsanierung, homöopathische Behandlungen, Bioresonanztherapie etc.).

Wir hören aber auch davon, dass Eltern Heiler aufsuchen und weder Kosten, Mühen noch lange Reisen scheuen, um doch noch eine Verbesserung oder gar Heilung zu erreichen.

Es ist natürlich verständlich, dass in dieser verzweifelten Situation jeder noch so kleine Strohhalm als Rettungsanker gesehen wird. Wir möchten aber darauf hinweisen, dass Sie bei allen Angeboten oder Informationen für sich persönlich prüfen sollten, ob Sie Vertrauen in die jeweilige Person oder Heilungsmethode haben und ob Sie Menschen kennen, die Ihnen von guten Erfahrungen berichten können. Letztendlich können nur Sie die Entscheidung für Ihr Kind treffen.
 

Melanie Merkl (Stoffwechselzentrum München), Sabrina Asbrock (Gesellschaft für MPS e. V.), Nicole Muschol (UKE Hamburg), Thomas Braulke (UKE Hamburg), Elke Miebach (Villa  Metabolica Mainz), Bettina Wildi (Gesellschaft für MPS e. V.)

Für den Bereich Physiotherapie:

Christine Wurlitzer (ehem. Kinderrehazentrum Usedom)
Dr. Bianca Link (Kinderspital Zürich)

Wiss. Berater:
Prof. Dr. Michael Beck,
Prof. Bertram Pontz (Stoffwechselzentrum München)

Letztes Update: 2009


Broschüre im Webshop bestellen
Broschüre als Download bestellen