Merkmale

Random-MPS-III.jpg
 


Die Erkrankung tritt häufig bereits in der Kindheit auf. Die Kinder  entwickeln sich nicht  normal und zeigen eine psychomotorische Entwicklungsverzögerung. Sehstörungen (Hornhauttrübung, Retinadegeneration, Atrophie des Sehnervs, Schielen, Nystagmus),. Sie zeigen eine Sprechstörung bzw. fehlende Sprechfähigkeit. Weitere neurologische Symptome sind Schluckstörungen, langsames Kauen,  spastische Lähmungen aufgrund von Zerfall von Nervenzellen. Weitere Problehme sind häufig auftretender Eisenmangel und ein erhöhter Gastrin-Wert in den Laboruntersuchungen.
 

Autoren:
Dr. Laila Arash (Uniklinik Mainz)
Prof. Dr. Michael Beck (Uniklinik Mainz)

Letztes Update: 2011