Lebenserwartung

Random-ML.jpg
 


Schon in der Vergangenheit haben die meisten Patienten auch mit schweren Formen der Erkrankung das Erwachsenenalter erreicht. Patienten mit leichteren Formen haben auch Familien gegründet und noch viele Jahre mit ihnen zusammengelebt. Enzymes am Menschen erprobt. Ob dieses einen Einfluss auf die Lebenserwartung hat, bleibt abzuwarten.Zur Zeit (Stand 3/2011) wird die Gabe eines künstlich hergestellten Enzymes am Menschen erprobt. Ob dieses einen Einfluss auf die Lebenserwartung hat, bleibt abzuwarten.

 

Autoren:
Dr. Elke Miebach (Uniklinik Mainz)
Bettina Wildi (Gesellschaft für MPS e.V.)
Dr. Christine Lampe (Update 2011)

Für den Bereich Physiotherapie:

Christine Wurlitzer (ehem. Kinderrehazentrum Usedom)
Dr. Bianca Link (Kinderspital Zürich)


Wiss. Berater:
Prof. Dr. Michael Beck
Prof. Dr. Kurt Ullrich


letztes Update: 2011

Broschüre im Webshop bestellen
Broschüre als Download bestellen