Lebenserwartung

Random-ML.jpg
 


Die Lebenserwartung bei MPS Typ I variiert sehr stark.

Scheie-Patienten haben eine annähernd normale Lebenserwartung. Dagegen erreichen schwer erkrankte und unbehandelte Patienten mit MPS Hurler selten die Pubertät. Bei schwer erkrankten Patienten mit Hurler-Scheie ist dies sehr variabel, manche können unbehandelt schon in der Kindheit sterben, andere erreichen das frühe Erwachsenenalter.

Durch die heutigen Therapiemöglichkeiten (Knochenmarktransplantation bzw. Enzymersatztherapie) hat sich die Lebenserwartung der Patienten jedoch deutlich verlängert.

 

Autoren:
Dr. Elke Eich und Manal Bajbouj
Dr. Christina Lampe
Dr. Lorenz Grigull
Michaela Giel (Gesellschaft für MPS e.V.)

Wiss. Berater:
Prof. Dr. Michael Beck
Prof. Dr. Kurt Ullrich

letztes Update: 2013

Für den Bereich Physiotherapie:
Christine Wurlitzer (ehem. Kinderrehazentrum Usedom)
Dr. Bianca Link (Kinderspital Zürich)

Letztes Update: 2013


Broschüre im Webshop bestellen
Broschüre als Download bestellen